Röntgenlicht wird an Gittern gebeugt wie jede andere elektromagnetische Wellen auch. Da die Wellenlänge von Röntgenlicht im Nanometerbereich liegt, muss die Gitterkonstante in der gleichen Größenordnung liegen (wei z. B. bei Kristallen), um große Beugungswinkel zu erzielen. Aber auch mit künstlichen Gittern mit viel größeren Gitterkonstanten lässt sich die Richtung der Röntgenstrahlen stark genug beeinflussen, um daraus Röntgenoptiken zu bauen.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok