Eine Unterform der Röntgentomographie ist die Laminographie.  Eine relativ dünne, ebene Probe wird dabei unter einem Winkel zur Richtung des Röntgenstrahls positioniert und dann um eine Achse senkrecht zum Strahl gedreht. Mit einer CCD-Kamera werden unter vielen Winkeln Absorptionskontrastbilder der Probe aufgenommen, aus denen dann ein 3D-Bild der Probe berechnet wird. 

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok